Gastro BBQ Smoker für den Profi entwickelte Gastronomie Geräte

Hier kommt der Profi zum Einsatz. Evizentes Grillen und Smokern in Ihrere Gastronomie oder Ihrem Biergarten. Die Optik ist nicht der Faktor worauf es bei diesem Smoker ankommt. Das entscheidende ist der große Nutzen bei Veranstaltungen oder bei dauerhaft vielen Gästen. Wenn Sie Fragen hierzu haben, rufen Sie einfach an oder schicken eine Email.

 

Beispiel Rezept

 

Pulled Pork – Das Rezept der Rezepte

Das beliebteste und zugleich schwierigste Rezept für den Smoker ist wohl Pulled Pork. Das amerikanische Gericht ist für die Zubereitung von Schweineschulter oder Schweinenacken gedacht und benötigt eine sehr lange Garzeit. Besonders wichtig ist dabei die konstante Temperatur, die bei 100 – 110°C gehalten werden muss. Wie das Fleisch im Smoker gelingt, erfahren Sie hier Schritt für Schritt:

1) Das Fleisch: Zunächst haben Sie die Wahl zwischen Schweineschulter oder –nacken. In der Schulter ist noch der Knochen enthalten, der als Geschmacksträger fungiert.

2) Ummanteln Sie das Fleisch mit einem würzigen sogenannten Rub. Den können Sie aus Gewürzen selbst anmischen oder fertig kaufen. Wickeln Sie das Fleisch in Frischhaltefolie und lassen Sie die Gewürze 12 - 24 Stunden einziehen.

3) Heizen Sie den Smoker an (auf eine Temperatur von 100 – 110°C), stechen Sie ein Fleischthermometer in das Schweinestück und dann gilt: Abwarten.

4) Die Plateauphase: In der Regel wird die Temperatur des Fleisches nach circa vier Stunden stagnieren und sich nicht mehr erhöhen. Wichtig ist: Stellen Sie die Temperatur des Smokers auf keinen Fall höher (sonst trocknet das Fleisch aus), sondern warten Sie ab.

5) Nach einiger Zeit wird sich das Fleisch doch erhitzen und eine Temperatur von 75°C erreichen.

6) Nun wird mit dem Moppen begonnen. Das Fleisch wird also mit einer würzigen Soße bestrichen. Erledigen Sie das am besten alle 60 – 90 Minuten so schnell wie es geht, da jede Öffnung die Temperatur senkt.

Ein Mopp-Rezept:

2 Tassen Ketchup
2 Tassen Zwiebeln (gehackt)

1 Tasse Rotwein Essig

2 Knoblauchzehen
1/4 Tasse Senf
1/4 Tasse brauner Zucker
1 TL Tabasco

7) Nach ungefähr 15 – 20 Stunden hat das Fleisch die Zieltemperatur von 90°C erreicht. Nehmen Sie es behutsam vom Rost, schlagen Sie es in Backpapier ein und schnüren Sie es zu. Um eine zu schnelle Abkühlung zu verhindern, kann man das Fleisch in eine Thermobox legen und mit zwei warmen Wasserflaschen die Temperatur halten. 30 Minuten Ruhe sind für das Fleisch ratsam.

8) Endspurt: Packen Sie das Fleisch aus und zupfen Sie es mit einer Gabel in kleine Stücke. Achten Sie auf eine gute Vermengung vom Fleischsaft und belegen Sie damit eine Brötchenhälfte, die mit einer würzigen Barbecue-Soße bestrichen wird. Traditionell bleibt das Rezept, wenn Sie das Ganze noch mit einem Krautsalat garnieren.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© GUFG Handel